background img
Currywurst und Currysauce online bestelen auf www.bratwursthaus.com
banner
banner
banner

Elektrische Zigaretten?

498

Elektrische Zigaretten – dampfen statt rauchen

Ich muss gestehen, als ich die ersten Freunde im Bekanntenkreis mit einer elektrischen Zigarette gesehen habe, war ich skeptisch. Nur schwer konnte ich mir vorstellen, dass die E-Zigaretten eine Alternative zum Rauchen darstellen. Doch nachdem ich sie selbst einmal ausprobiert hatte, stellte ich schnell fest, dass sie das Gefühl des Rauchens täuschend echt imitieren.

So funktioniert die E-Zigarette

Bei einer elektrischen Zigarette wird das Liquid in einem Verdampfer über einer kleinen Heizspirale vernebelt. Der entstehende Dampf wird anschließend wie bei einer konventionellen Zigarette inhaliert. Anstatt einer Verbrennung von Papier, wodurch zum Beispiel das gesundheitsschädliche Kondensat entsteht, kommt es bei den E-Zigaretten nicht zu einer Rauchentwicklung. Aus diesem Grund werden die Benutzer einer elektrischen Zigarette auch nicht Raucher, sondern Dampfer genannt. Das Liquid wird in einen Tank am vorderen Teil der E-Zigarette eingefüllt. Größere Modelle einer E-Zigarette weisen auch einen größeren Tank auf, der weniger oft nachgefüllt werden muss. Für das Erhitzen der Spirale sorgt ein Akku und die E-Zigaretten können bequem über ein Kabel an der Steckdose aufgeladen werden.

Was steckt im Liquid?

Die meisten Liquids auf dem Markt werden mit den Inhaltsstoffen Propylenglykol und Glycerin hergestellt. Zudem weisen sie noch die jeweiligen Aromastoffe, Wasser und Nikotin auf. Allerdings lassen sich auch Liquids ohne Nikotin bestellen. Die beiden erstgenannten jeweils farblosen Inhaltsstoffe Propylenglykol und Glycerin lassen sich beispielsweise auch in Zahnpasta oder Cremes vorfinden und werden ebenfalls als Lebensmittelzusatzstoffe verwendet. Mittlerweile gibt es zusätzlich Liquids, die ohne die Verwendung von Propylenglykol produziert werden. Stattdessen wird bei diesen Artikeln pflanzliches Glycerin als Basis für das Liquid eingesetzt.

Liquds für jeden Geschmack

Auch wenn es noch keine Langzeitstudien über die gesundheitlichen Folgen des Konsums von elektrischen Zigaretten gibt, so ist auf jeden Fall von Vorteil, dass durch die E-Zigaretten kein Kohlenmonoxid und Teer aufgenommen wird. Ein weiterer Pluspunkt bei den Artikeln ist die große Auswahl für e-Liquids. Die Flüssigkeiten lassen sich in vielen Geschmacksrichtungen bestellen. Beispielsweise werden sie mit einem Fruchtgeschmack wie Melone, Apfel oder Zitrone angeboten. Ebenfalls können Sie auch e-Liquid kaufen, die nach Süßigkeiten oder Getränken schmecken. Natürlich lassen sich auch diverse Produkte mit einem Tabakaroma bestellen. Wie erwähnt, kann dabei zwischen Liquids ohne oder mit Nikotin beim Kauf entschieden werden. Letztgenannte Produkte werden mit einem unterschiedlichen Gehalt an Nikotin angeboten. Die Spannbreite beim Nikotingehalt reicht in der Regel von 6 mg bis hin zu 24 mg.

E-Zigaretten für unterwegs

Verkauft werden elektrische Zigaretten in verschiedenen Größen. Größere E-Zigaretten erinnern in ihren Abmessungen an Tabakpfeifen und sind für den Gebrauch zu Hause sicherlich eine gute Wahl. Allerdings sind sie für unterwegs weniger praktisch. Hierfür lohnen sich kleinere E-Zigaretten, da sie leicht verstaut werden können. Besonders praktisch sind Modelle, die in einem speziellen Etui transportiert werden, das gleichzeitig die E-Zigaretten während der Ablage auflädt. Dadurch ist das Mitführen von weiteren Akkus als Ersatz überflüssig und auch längere Abende mit Freunden lassen sich mit einer stets noch funktionsfähigen E-Zigarette verbringen.

Trend zur E-Zigarette

Die Popularität von elektrischen Zigaretten hat in den letzten Jahren rasant zugenommen. Immer mehr Raucher sind so wie ich neugierig auf das innovative Produkt geworden. So hat beispielsweise eine Auswertung des Eurobarometers 2012 (385), einer Befragung von rund 26.500 Personen in der EU, aufgezeigt, dass etwa 20 Prozent der Raucher bereits einmal E-Zigaretten ausprobiert haben. Für die Zukunft ist zu erwarten, dass der Markt für E-Zigaretten weiterhin expandieren wird. Nicht ohne Grund haben die großen Tabakkonzerne längst Firmen aus der Branche aufgekauft, um am wachsenden Umsatz teilzuhaben. Eine Entwicklung, die sicherlich dazu führen wird, dass das Angebot für Liquids und E-Zigaretten noch stärker zunimmt. Für mich eine erfreuliche Aussicht, denn frühere Versuche das Rauchen zu reduzieren, zum Beispiel mit Hilfe von Nikotinpflastern, waren stets zum Scheitern verurteilt. Mit den elektrischen Zigaretten und dem abwechslungsreichen Angebot für Liquids habe ich es aber geschafft!